Lohndumping - Kontrollen

Internationale Konzerne und ihre Ableger in Österreich könnten in nächster Zeit unliebsamen Besuch bekommen. Denn nach Anzeigen und Razzien wegen Lohndumpings bei Amazon-Lieferfirmen will die Finanzpolizei Großbetriebe ins Visier nehmen. 60 % der Anzeigen wegen Unterentlohnung beträfen bereits ausländische Firmen, gab Arbeitsministerin Christine Aschbacher am Donnerstag bekannt. Das Problem sei akut, sagt auch Finanzminister Blümel, der verstärkte Kontrollen in den Grenzregionen in Niederösterreich, Burgenland, Steiermark und Kärnten ankündigt.

Quelle: ksw.or.at bzw. Der Standard 21.02.2020/S. 1,17

Datum
Newsbild