Klienteninformation

Klienteninformation

Connection: close

Klienten-Info - Aktuell

Steuerreform 2020 - 2023

Mai 2019
Kategorien: Klienten-Info

Am 30. 4. 2019 hat die Regierung die Eckpunkte der kommenden Steuerreform präsentiert. Voraussichtlich gibt´s bis Ende Juni Konkreteres. Wir halten Sie dazu auf dem Laufenden.

Geplante Änderungen ab 2020

  • Reduzierung der Krankenversicherungsbeiträge (profitieren sollen davon v.a. jene Personen, die zwar Sozialversicherung, aber noch keine Einkommensteuer zahlen);
     
  • Erhöhung der Grenze von geringwertigen Wirtschaftsgütern von € 400,- auf € 800,-;
  • Erhöhung der Kleinunternehmergrenze von derzeit € 30.000,- auf € 35.000,-;

  • Ökologisierung der Normverbrauchsabgabe: Verlagerung der Steuerbelastung zu jenen Fahrzeugen, die einen überdurchschnittlich hohen CO2-Ausstoß verursachen;

  • Schaffung der Möglichkeit des Vorsteuerabzugs für Elektrofahrräder, um für Betriebe den Anreiz zu erhöhen, Mitarbeitern vermehrt Elektrofahrräder anzubieten;

  • Abschaffung der Eigenstromsteuer für Photovoltaikanlagen;

  • Steuerfreiheit von nachhaltig produziertem Wasserstoff und nachhaltig produziertem Biogas aus erneuerbaren Quellen;

  • Ermäßigter Umsatzsteuersatz von 10 % auch für elektronische Zeitungen und Bücher.

Geplante Änderungen ab 2021

  • Tarifsenkung der Lohn- und Einkommensteuer der ersten Steuerstufe (von 25 %) auf 20 %;

  • Erhöhung des Werbungskostenpauschales (von bisher € 132,-) auf € 300,- pro Jahr;

  • weitere Erhöhung der Grenze von geringwertigen Wirtschaftsgütern auf € 1.000,-;

  • Neukodifikation des EStG;

    Strukturelle Vereinfachung der Lohnverrechnung;

  • Strukturelle Vereinfachung der Gewinnermittlung;

  • Ausweitung der Forschungsprämie.

Geplante Änderungen ab 2022

  • Senkung der zweiten und dritten Steuerstufe der Lohn- und Einkommensteuer (von 35 %) auf 30 % und (von 42 %) auf 40 %;

  • Senkung der Körperschaftsteuer um 2 % (von 25 %) auf 23 %;

  • Ausweitung des Grundfreibetrags von € 30.000,-; auf € 100.000,-;

  • Begünstigung für Mitarbeiter-Erfolgsbeteiligungen iHv maximal 10 % des Gewinns und jährlich bis zu € 3.000,– pro Arbeitnehmer;

  • Abschaffung von Bagatellsteuern (wie etwa der Schaumweinsteuer);

  • Schaffung einer einheitlichen Bemessungsgrundlage bei den Lohnnebenkosten

Geplante Änderungen ab 2023

  • weitere Senkung der Körperschaftsteuer um 2 % auf 21 %